News

09.09.2020

Corona-Sorgen: Wie das Virus Indien mit mehr als 90'000 Neuinfektionen pro Tag überrollt.

Während sich die Lage in Europa langsam beruhigt – selbst wenn von „Abstandsregeln und Gesichtsmaskengebot“ geprägt – ist in Indien die Situation eskaliert: Nach Öffnung des Lockdown Anfang Juni entwickelten sich die großen Metropolen zu wahren Infektions-Hotspots, allen voran Delhi und Umland mit seinen ca. 25 Millionen Bewohnern. Die Neuinfektionszahlen übersteigen amerikanische und die Überlastung der Spitäler italienische Verhältnisse. Nun ist Indien mittlerweile seit Wochen das Land mit der höchsten täglichen Zahl an Neuinfektionen in einem Land seit Beginn der Pandemie. Anstatt flacher, wird die Infektionskurve steiler. Patienten mit sogenannten ‚milden Symptomen‘ werden umgehend wieder heimgeschickt, das Gesundheitssystem ist über dem Limit, die indische Bahn stellte gut 500 umgebaute ‚Spital-Züge‘ zur Notversorgung zur Verfügung....

Es sind drei Entwicklungen, mit denen die Menschen und sozial tätigen Organisationen und damit auch die Partner der Inter-Mission im Alltag besonders zu kämpfen haben:

Die Not der armen Bevölkerung
Zum Ersten wird die blanke Not der armen Bevölkerung trotz aller Hilfsaktionen kaum geringer. Zwar konnten über 6 Millionen Wanderarbeiter mit Sonderzügen in ihre Dörfer zurück, doch finden sie auch dort keine Arbeit. Etliche von ihnen haben asymptomatisch das Virus mitgenommen und werden deshalb aus Furcht vor Ansteckung vom eigenen Dorf nicht in ihre Häuser gelassen; sie wohnen nun sozusagen in Sichtweite der Heimat unter Brücken oder Bäumen oder in staatlichen Quarantäneeinrichtungen, für die sie bezahlen müssen. Familien ohne Ersparnisse, die monatelang keine Einkommen hatten, sind zunehmend dem Hunger ausgesetzt und verschulden sich, um zu überleben. So geht es auch Fabrikarbeitern, die vor Ort noch darauf harren, zur Arbeit zurückgerufen zu werden.

Schule und Unterricht
Der zweite Bereich ist Schule und Unterricht. Es ist noch nicht absehbar, wann man zu einem geregelten Schulbetrieb zurückkehren kann und die unterschiedlichen sozialen Verhältnisse schlagen voll auf die Bildung zurück. Nur die Bessergestellten können an Online-Unterricht teilnehmen, sofern er angeboten wird; die übrigen – weitaus die Mehrheit – gehen leer aus. Sie müssen auf Unbestimmt ausharren, während eine staatliche Kommission bereits den Lehrstoff für das gerade begonnene neue Schuljahr aussortiert; wegen des Schulausfalls muss gestrafft werden. Im Juni erhielten dazu noch tausende Lehrer und Dozenten an privaten Schulen und Colleges ihre Kündigung, weil den Betreibern das Geld ausging. Ein Problem, von dem auch Partner der Inter-Mission betroffen sind, die an vielen Orten gezielt für die arme Bevölkerung Schulen betreiben. Somit frisst sich das Virus zunehmend finanziell in die Mittelschicht. Auch für Angestellte in größeren Firmen ist der Begriff ‚Kurzarbeit‘ übrigens ein Fremdwort.

Die unkontrollierte Verbreitung - Das Virus ist längst in den Dörfern angekommen
Zuletzt und bei weitem ‚not least‘ der persönliche Schutz. In der gegenwärtigen Phase der unkontrollierten Verbreitung des Virus und vieler asymptomatischen Überträger ist es in Städten fast unmöglich, einer potenziellen Ansteckung zu entgehen, sobald man sich auf die Straße begibt oder Verwandtschaft zuhause einlässt. Auch die Helfer sind betroffen. In den ersten Monaten waren vor allem Großstädte wie Bombay, Delhi und Ahmedabad betroffen. Nun sind es immer mehr arme und ländliche Regionen wie Bihar, Jharkhand und Uttar Pradesh.

Die Leitenden und Mitarbeiter unserer Partnerwerke brauchen in diesen Tagen besonders viel Umsicht, Mut und Gottvertrauen. Denken Sie mit uns an sie!

Wenn Sie die Menschen in Indien finanziell unterstützen möchten, haben Sie hier die Möglichkeit in den Corona-Solidaritätsfonds zu spenden. Die Gelder werden dafür verwandt, Lebensmittel und Hilfsmittel gegen das Virus zu erwerben und an die arme Bevölkerung und die Familien der Kinder in unseren Projekten zu verteilen.

Autor: K.L.

» zur Projektaktion

Alle News Beiträge im Überblick

Corona-Sorgen

09.09.2020

Obwohl bei uns die Krise noch nicht überwunden ist, in vielem normalisiert sich der Alltag. Ganz anders in Indien: Sie kämpfen mit mehr als 90'000 Neuinfektionen pro Tag.

» weiterlesen

Überschwemmungen

08.09.2020

Jedes Jahr leidet die Bevölkerung von Nord-Bihar unter Überschwemmungen. Auch in diesem Jahr wurde die Gegend leider nicht davon verschont.

» weiterlesen

Christenverfolgung

07.09.2020

Obwohl Indien aktuell extrem unter der Covid-19-Krise leidet, nehmen Übergriffe auf die christliche Minderheit weiterhin zu.

» weiterlesen

Projektbericht Palmendorfschule

26.08.2020

Die Inter-Mission unterstützt seit vielen Jahren die «Palmendorfschule» im Indischen Bundesland Tamil Nadu.

» weiterlesen

Projektbericht Bartimaeus

07.08.2020

Armut darf nicht Schicksal sein! Mit dem Bartimaeusprojekt wird Menschen geholfen, die am Rande der Gesellschaft leben und sich nicht ohne Hilfe von aussen, aus ihrer Armut befreien können.

» weiterlesen

Bauarbeiten in Indien

03.08.2020

Der Kurzfilm gibt einen Einblick, wie die Hostel-Bauarbeiten unseres Projektpartners auch in Coronazeiten gut vorankommen!

» weiterlesen

Rückblick Heiner Martin Henny

01.07.2020

Ende Juni 2020 gab Heiner Martin Henny nach 33 Jahren das Präsidium der Inter-Mission Schweiz ab. Lesen Sie hier seinen persönlichen Rückblick.

» weiterlesen

Bericht aus Pakistan

25.06.2020

Auch in Pakistan ist die Situation zur Zeit sehr herausfordernd. Der kurze Bericht und die Bilder geben einen kleinen Einblick.

» weiterlesen

Gebetsbrief von GEMS - Juni 2020

15.06.2020

Lesen Sie im Gebetsbrief von unserem Projektpartner GEMS, wie sie die aktuelle Situation in ihrem Werk erleben.

» weiterlesen

Indienreise 2021

05.06.2020

Bereit für ein Abenteuer? Möchtest du etwas Neues erleben? Bist du zwischen 18 und 30 Jahre alt? Dann ist die Indienreise 2021 etwas für dich!

» weiterlesen

Verteilung Nahrungsmittel

26.05.2020

Dank dem Corona-Solidaritätsfonds können unsere Projektpartner Lebensmittel an die Bevölkerung verteilen. Vielen Dank für alle Spenden, die bereits eingegangen sind! Der kurze Film gibt einen Einblick.

» weiterlesen

Lockdown als Gefahr für die Kinder

14.05.2020

Durch den Lockdown in Indien wurden alle Schulen geschlossen und auch viele Heimkinder mussten zurück in ihre Familien geschickt werden.

» weiterlesen

Greetings from GEMS

23.04.2020

Die Herausforderungen in Indien sind weiterhin sehr gross. Im Brief von Augustine Jebakumar lesen Sie, wie unser Projektpartner GEMS mit der Situation aktuell umgeht.

» weiterlesen

Corona-Solidaritätsfonds

01.04.2020

Um unseren Projektpartnern bei der Bewältigung der COVID-19-Pandemie zu helfen, haben wir einen Corona-Solidaritätsfonds eingerichtet. Helfen Sie mit und unterstützen Sie unser Engagement!

» zur Projektaktion

Solidarität und Ermutigung

23.03.2020

Unsere Projektpartner in Indien müssen ihre Kinderheime und Schulen schliessen und die Kinder zu ihren Familien in die Ferien schicken. Lesen Sie hier einen Brief von Dr. Alex Philip zur aktuellen Situation.

» weiterlesen

«Indischer Abend» in der Thomaskirche

01.03.2020

Samstag 28. März 2020
in der Thomaskirche, Basel
mit Indischem Abendessen und Bericht über die Arbeit der Inter-Mission in Indien

» weiterlesen

Projektbesuch in Koath

24.02.2020

Ein Blick in eine andere Welt - Ein Bericht von einem Projektbesuch in Koath (Bihar, Indien)

» weiterlesen

Benefizkonzert in der Thomaskirche in Basel

17.02.2020

Rückblick über das Benefizkonzert vom 8. Februar 2020

» weiterlesen

Buch von Brother Augustine Jebakumar

01.02.2020

Glauben. Lieben. Ernten. Mein leben für die Unerreichten Indiens
Brother Augustine Jebakumar

» weiterlesen
×