News

Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spendern, die zugunsten des Corona-Solidaritätsfonds gespendet haben. Unsere Projektpartner sind weiterhin sehr auf unsere Unterstützung angewiesen. Lesen Sie im Gebetsbrief von GEMS, wie sie die aktuelle Situation in ihrem Werk erleben:

Der Name des HERRN ist eine feste Burg; der Gerechte läuft dorthin und wird beschirmt. (Sprüche 18, 10)

Liebe Schwestern und Brüder

Seid gegrüsst im Namen unseres HERRN, der unsere sichere Burg ist! Wir loben Gott für seine Treue und Hilfe während dem Covid-19-Lockdowns. Obwohl unsere Missionare nicht in die Dörfer konnten um das Evangelium zu predigen, ist in der Zeit viel Ermutigendes passiert und wir konnten die uns anvertrauten Menschen stärken. Unser Fokus lag in den letzten Wochen und Monate vor allem auf der Hauskirchenbewegung, die wir in den nächsten Jahren weiterentwickeln wollen. "Jedes Haus zu einer aktiven Kirche machen" ist unser Leitsatz und unser Engagement liegt darin, die Menschen dafür auszurüsten und zu befähigen.

Wir haben unsere Mitarbeiter ermutigt, wenn immer möglich, den Menschen in dieser schwierigen Zeit zu helfen und zu dienen. Teilweise ist dies vor Ort möglich, sonst nutzen wir Telefon- und Zoomkonferenzen, um mit den Mitarbeitenden im regelmässigen Kontakt zu stehen. Es ist so erstaunlich zu sehen, wie die neuen Gläubigen beten und sich als eine oder zwei Familien zusammenschliessen. Beten Sie weiter, dass sich diese Bewegung weiter wie ein Lauffeuer ausbreitet.

Gebetsanliegen:

  • Die Pandemie nimmt bei uns weiterhin zu und die Kapazitäten der Krankenhäuser sind begrenzt, besonders in den Gebieten, in denen unsere Leute leben. Beten Sie, dass unsere Missionare und unsere Gemeinden beschützt werden. Beten Sie auch, dass unser Land mit der rapiden Verbreitung des Virus fertig wird.
  • Beten Sie für den Schutz der GEMS-Krankenhausmitarbeiter. Sie gehen ein hohes Risiko ein.
  • Beten Sie für unser Engagement, das unsere Mitarbeiter in den verschiedenen Bereichen während dieser Pandemie leisten. Unser Anliegen ist es, dass möglichst viele Menschen davon profitieren.
  • Selbst während dieser Zeit der Abriegelung suchen Menschen, die dringend Frieden, Hoffnung und Hilfe brauchen, unsere Missionare auf. Beten Sie, dass sie von der Liebe Christi berührt werden und ihre Bedürfnisse erfüllt werden.
  • Viele Wanderarbeiter sind in die Dörfer zurückgekehrt. Auch viele Christen haben ihre Arbeit verloren. Wir versuchen ihnen zu helfen und sie zu beraten, damit sie einen Weg finden, ihren Lebensunterhalt wieder selber zu verdienen. Als eine Möglichkeit geben wir ihnen eine kleine Starthilfe für ein Kleinunternehmen wie ein Gemüsehandelswagen, Saatgut für die Landwirtschaft, Werkzeuge für Fahrradgeschäfte, Material für eine kleine Geflügel-/Ziegenfarmen usw. Beten Sie, dass Gott unsere Hände stärkt und wir den Menschen helfen können, die ohne jede Hoffnung dastehen.

Dank:

  • Wir sind sehr dankbar, dass wir bis jetzt die Löhne für alle unsere Mitarbeitenden zahlen konnten.
  • Als GEMS konnten wir Tausenden von Wanderarbeitern helfen, die in ihre Dörfer zurückgekehrt sind. Ihre Geschichten sind herzergreifend und erschütternd. Einigen hundert Menschen konnten wir mit monatlichen Vorräten wie Reis, Weizenmehl, Hülsenfrüchte, Öl, usw. versorgt.

Unterstützen Sie uns weiterhin durch Ihre Gebete! Wir schätzen Ihre Sorge um ums uns und unsere Missionare sehr.

Wir beten auch für Sie, dass Gott Sie und Ihre Familienangehörigen in dieser herausfordernden Zeit schützt und Ihre Hände stärkt, damit sie für viele Menschen ein Segen sein können.

Augustine Jebakumar, Gründer
Dr. Rajesh Duthie, Missionsleiter

Alle News Beiträge im Überblick

Bericht aus Pakistan

Auch in Pakistan ist die Situation zur Zeit sehr herausfordernd. Der kurze Bericht und die Bilder geben einen kleinen Einblick.

» weiterlesen

Rückblick Heiner Henny

Ende Juni 2020 gibt Heiner Henny nach 33 Jahren das Präsidium der Inter-Mission Schweiz ab. Lesen Sie hier seinen persönlichen Rückblick.

» weiterlesen

Gebetsbrief von GEMS - Juni 2020

Lesen Sie im Gebetsbrief von unserem Projektpartner GEMS, wie sie die aktuelle Situation in ihrem Werk erleben.

» weiterlesen

Verteilung Nahrungsmittel

Dank dem Corona-Solidaritätsfonds können unsere Projektpartner Lebensmittel an die Bevölkerung verteilen. Vielen Dank für alle Spenden, die bereits eingegangen sind! Der kurze Film gibt einen Einblick.

» weiterlesen

Corona-Solidaritätsfonds

Um unseren Projektpartnern bei der Bewältigung der COVID-19-Pandemie zu helfen, haben wir einen Corona-Solidaritätsfonds eingerichtet. Helfen Sie mit und unterstützen Sie unser Engagement!

» zur Projektaktion

Indienreise 2021

Bereit für ein Abenteuer? Möchtest du etwas Neues erleben? Bist du zwischen 18 und 30 Jahre alt? Dann ist die Indienreise 2021 etwas für dich!

» weiterlesen

Lockdown als Gefahr für die Kinder

Durch den Lockdown in Indien wurden alle Schulen geschlossen und auch viele Heimkinder mussten zurück in ihre Familien geschickt werden.

» weiterlesen

Solidarität und Ermutigung

Unsere Projektpartner in Indien müssen ihre Kinderheime und Schulen schliessen und die Kinder zu ihren Familien in die Ferien schicken. Lesen Sie hier einen Brief von Dr. Alex Philip zur aktuellen Situation.

» weiterlesen

Greetings from GEMS

Die Herausforderungen in Indien sind weiterhin sehr gross. Im Brief von Augustine Jebakumar lesen Sie, wie unser Projektpartner GEMS mit der Situation aktuell umgeht.

» weiterlesen

Projektbesuch in Koath

Ein Blick in eine andere Welt - Ein Bericht von einem Projektbesuch in Koath (Bihar, Indien)

» weiterlesen

Benefizkonzert in der Thomaskirche in Basel

Rückblick über das Benefizkonzert vom 8. Februar 2020

» weiterlesen

Buch von Brother Augustine Jebakumar

Glauben. Lieben. Ernten. Mein leben für die Unerreichten Indiens
Brother Augustine Jebakumar

» weiterlesen

«Indischer Abend» in der Thomaskirche

Samstag 28. März 2020
in der Thomaskirche, Basel
mit Indischem Abendessen und Bericht über die Arbeit der Inter-Mission in Indien

» weiterlesen
×